Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Hansestadt Wismar

Als Weltkulturerbe steht die Hansestadt seit Mai 2002 unter dem besonderen Schutz der UNESCO.

Der historische Marktplatz ist einer der größten Norddeutschlands. Auf ihm befinden sich einige Wahrzeichen der Stadt: Die Wasserkunst im Renaissancestil, das klassizistische Rathaus sowie das gotische Bürgerhaus Alter Schwede. In der Umgebung des Marktes verdienen die zahlreichen hervorragend sanierten Straßenzüge mit mittelalterlichen bis klassizistischen Giebelhäusern Beachtung. In der Fußgängerzone befindet sich das Stammhaus des Warenhauskonzerns Karstadt. 

Von den drei gotischen Hauptkirchen (Nikolaikirche, Georgenkirche und Marienkirche) war am Ende des Zweiten Weltkriegs nur noch die Nikolaikirche weitgehend erhalten. 

www.wismar.de/Tourismus

Leuchtturm Bastorf

Mit 78 Metern über dem Meeresspiegel ist der Bastorfer Leuchtturm zwischen Rerik und Kühlungsborn der höchstgelegene Leuchtturm Deutschlands. Er sichert den Küstenabschnitt der Mecklenburger Bucht und warnt vor der Untiefe „Hanibal".

www.leuchtturm-bastorf.de

Kühlungsborn Strandpromenade

Die Strandpromenade von Kühlungsborn ist eine der längsten Flaniermeilen, die es am Ostseestrand gibt. Sie verbindet parallel zum weißen Sandstrand auf über vier Kilometer den Yachthafen im Ortsteil Ost mit dem Ortsteil West. Überall laden Restaurants, Cafés und Strandkörbe zum Verweilen ein. Es gibt ein umfangreiches Shoppingangebot, einschließlich des „Goldes der Ostsee“, dem Bernstein.

Strand & Promenade Kühlungsborn

Kühlungsborn Marina

Eine moderne, großzügige Hafenanlage für Motorboote und Segler bietet internationales Flair und lädt immer zu einem längeren Aufenthalt an der German Riviera ein.

Zum Boothafen Kühlungsborn

DDR-Grenztürme

An der German Riviera wurde ein Stück DDR-Geschichte erhalten. In Kühlungsborn und auch in Börgerende stehen ehemalige Wachtürme, die DDR-Bürger von der Flucht in den Westen abhalten sollten (und haben), und geben einen Einblick in die Geschichte der deutschen Teilung.

www.ostsee-grenzturm.com

Molli-Dampfzug

Die Schmalspur-Dampfeisenbahn verbindet seit 1886 Bad Doberan mit Heiligendamm. Die Strecke wurde 1910 nach Kühlungsborn verlängert. Der Zug schlängelt sich durch die engen Gassen von Bad Doberan genauso wie durch die traumhafte Landschaft der Kühlung. Hier kann man eine wirkliche Zeitreise machen.

www.molli-bahn.de

Heiligendamm

Das erste Seebad Deutschlands auch bekannt als „Die Weiße Stadt am Meer“ begründet den Ursprung der deutschen Badekultur. Das „Who ist Who“ der Geschichte geht hier seit dem späten 18. Jahrhundert ein und aus. Auch heute können Gäste in diesem einzigartigen Gebäudeensemble – 5-Sterne Grand Hotel - Urlaub verbringen und sich alle Wünsche von den Augen ablesen lassen.

www.grandhotel-heiligendamm.de

Pferderennbahn Bad Doberan

Bereits 1822 fanden zwischen Bad Doberan und Heiligendamm auf der ältesten Rennbahn Kontinentaleuropas die ersten Galopp-Rennen statt. Diese Tradition setzt sich bis heute fort. Jährlich findet hier das Ostseemeeting statt, und es werden auf der Fläche viele attraktive Veranstaltungen durchgeführt.

www.doberaner-renntage.de

Münster Bad Doberan

Das 1368 geweihte hochgotische Münster von Bad Doberan ist als „Perle der norddeutschen Backsteingotik“ bekannt. Mit der fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Innenausstattung ist es einer der deutschen Anwärter auf den Titel „UNESCO-Weltkulturerbe“.

www.muenster-doberan.de

Hansestadt Rostock

Die Hansestadt Rostock mit seinem Überseehafen ist das maritime „Tor zur German Riviera“.

Hier legen die Fähren aus Dänemark, Schweden, Finnland und dem Baltikum an, um über 1 Mio. Passagiere pro Jahr nach Norddeutschland zu bringen. Mit der bereits in 1419 gegründeten Universität und einem breitgefächerten Shopping- und Kulturprogramm ist Rostock de+as kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Mecklenburgs. 

www.rostock.de

Seebad Warnemünde

Die beeindruckende Kulisse von Warnemünde mit dem breiten Strand, dem Leuchtturm, dem markanten Gebäude „Teepott“ auf der einen und dem Hotel „Neptun“ auf der anderen Seite erkennt man schon von weitem. Die typischen Kapitänshäuser am „Alten Strom“, sowie das Flair eines alten Fischerdorfs gepaart mit heutigem Shopping- und Gastronomie-Angebot machen den Charme Warnemündes einmalig.

www.rostock.de/warnemuende/

Kreuzfahrthafen

Jährlich steigen die Zahlen der Kreuzfahrtanläufe in Warnemünde. In den Sommermonaten gibt es fast täglich die größten und schönsten Kreuzfahrtschiffe zu bewundern, die mit Gästen aus aller Welt die German Riviera besuchen.

www.rostock-port.de/kreuzschifffahrt.html