[Translate to schwedisch:] Bäderarchitektur

[Translate to schwedisch:] Die Grundlage der Seebäder wie wir sie heute kennen, wurde zwischen 1880 und 1910 gelegt. Der größte Teil der Hotels, Pensionen und Villen stammt aus dieser Zeit. Sie sind eindrucksvolle Zeugen des damaligen Verständnisses von Architektur und angewandter Kunst. Die reichen Verzierungen der Gebäude lassen die Mischung aus Jugendstil und typischer Bäderarchitektur erkennen und sind Ausdruck der Bemühungen, Baukunst, Formgestaltung und Kunsthandwerk zu einem einheitlichen Stil zu vereinen. Viele Fassaden, Türen, Fenster und Geländer zeigen die für diese Periode typischen Schmuckmotive: die lineare und florale Ornamentik. Erkennbar wird an Fassaden die Vorliebe des Jugendstils für das Weibliche. Blüten umrahmen Mädchenköpfe, und deren kräftiges Haar löst sich in symmetrischen Formen auf.